Schütze-Mann und Steinbock-Frau: Liebeshoroskop, Partnerhoroskop

Emanuel Garm Emanuel Garm | Aktualisiert am 10. Oktober 2021

SchutzeamorSteinbock

Die Steinbock-Frau und der Schütze-Mann sind zwei sehr unterschiedliche Wesen, was jedoch nicht verwunderlich ist, denn der Schütze wird vom Element Feuer regiert, während der Steinbock vom Element Erde regiert wird. Dies wird die beiden jedoch nicht daran hindern, eine harmonische Liebesbeziehung führen zu können.

Die Steinbock-Frau zieht den Schützen durch ihre Diskretion und ihre Zurückhaltung an. Der Schütze ist ein Jäger und fühlt sich von ihrer vermeintlichen Kälte und der Tatsache, dass sie seinen Eroberungsversuchen meist gleichgültig gegenübersteht, herausgefordert. Ihr anscheinendes Desinteresse verstärkt sein Interesse nur mehr. Der Schütze flirtet gerne und diese Angewohnheit führt zu einem gewissen Misstrauen von seiten der Steinbockfrau, so dass er zunächst einige Strategien an ihr ausprobieren muss, bevor sie seinem Charme erliegt.

Doch sobald er dies erreicht hat, wird sie sich gut in seinen Armen fühlen - außerordentlich gut und so zufrieden wie nie zuvor. Dies liegt vor allem daran, dass der Schütze ein zutiefst positiver Mensch ist, der sie ihre Zweifel und Sorgen vergessen lässt. Mit ihm öffnet sie sich mehr als mit jedem anderen Zeichen des Tierkreises, was ihn selbstverständlich bestärkt. Er weiß, wie man sie dazu bringt, neue Dinge auszuprobieren und bringt ein gesundes Maß an Wahnsinn in ihr Leben, von dem sie schon lange geträumt hat.

In ihrer Beziehung werden die Spannungen jedoch sehr spürbar sein, denn die Steinbock-Frau versteht das starke Bedürfnis nach Freiheit ihres Partners nicht. Sie hat das Gefühl, dass es ihr entgleitet und dass sie die Situation nicht kontrollieren kann, was wiederum ein Gefühl der Feindseligkeit in ihr provoziert. Sie neigt dazu, autoritär zu sein und mag es nicht, wenn man sich ihr widersetzt. Die Konfrontation mit einem Mann, der seine Unabhängigkeit liebt, bringt sie aus dem Gleichgewicht und macht sie verrückt.

Für sie ist das Wort Liebe gleichbedeutend mit Loyalität, Engagement, Treue und Verantwortung. Für den Schützen ist es anders. Liebe ist alles andere als eine Verpflichtung und das letzte, was er will, ist sich eingesperrt zu fühlen. Für ihn muss eine Beziehung frei sein, um befriedigend zu sein, so dass es für ihn unmöglich ist, eine Beziehung, wie sie die Steinbock-Frau verlangt, aufrechtzuerhalten.

Damit ihre Beziehung von Dauer ist, müssen die beiden in der Lage sein, einige Zugeständnisse zu machen. Die Steinbock-Frau wird lernen müssen, mit ihrem Partner zu kommunizieren, ihre Gefühle auszudrücken und sich nicht hinter autoritären Einstellungen zu verstecken, die in der Beziehung mit dem Schützen nirgendwo hinführen werden. Der Schütze seinerseits wird die Empfindlichkeit seiner Partnerin managen müssen und darauf Acht geben, ihr regelmäßig zu zeigen, dass sie die Frau in seinem Leben ist, obwohl er gelegentlich anderen Frauen schöne Augen macht. Auch wird er ihr die Freude am Umgang mit anderen Menschen vermitteln müssen, da sie dazu neigt, sich zu isolieren.

Doch wenn die Steinbock-Frau mit einem Schützen an ihrer Seite durch das Leben schreitet, gewinnt sie automatisch an Selbstvertrauen, ist sozialer und wagt es, sich zu amüsieren. Wie durch Zauberhand vergisst sie dabei die traditionellen Prinzipien, die ihr eingeflößt wurden und fühlt sich so frei wie nie zuvor. 

MEHR: